Bild Short Track Matchplay 2017

Short Track Matchplay – Ein Lochwettspiel mit Nervenkitzel und mit Kalliner Beteiligung

Short Track Matchplay revolutioniert das Jahreslochwettspiel. Der attraktive Ligamodus ermöglicht Spielern sich über das ganze Jahr hinweg zu duellieren. Und wem schnödes Stableford zu langweilig und zeitintensiv ist, der war in dieser Turnierserie sehr gut aufgehoben. Diese coole Innovation in der deutschen Golflandschaft hat sich endlich etabliert. Die beiden Fully qualified Professionals der PGA of Germany, Marcel Haremza und Christoph Günther riefen 2014 die Serie ins Leben.

Zwei Ligen unseres Clubs haben an diesem Matchplay teilgenommen. Jana und Sven Montag haben hier mit energischer Strategie, Fairness und Kampfgeist hervorragende Ergebnisse erzielen können.

Beim Deutschlandfinale in Bad Wörishofen am Wochenende, 07. und 08.10.2017, haben beide am 07.10.2017 über 18 Loch im Wettspiel gegen Par den Cut zu den besten 32 geschafft. Hier starteten die Besten der über 70 Ligen mit mehr als 500 Teilnehmern.

Am 08.10.2017 haben sie dann beide den Sprung ins Finale geschafft. Leider hat Jana im Finalmatch im Stechen verloren (wenn man hier an der Stelle überhaupt von Verlieren sprechen darf), war aber immerhin bei den besten 16 Spielern dabei.

Chapeau für diese Leistung!

Und wenn wir gerade von Anerkennung sprechen … Sven konnte beide Matches gewinnen und damit die Reise zum Weltfinale im Mai 2018 nach Mauritius!

Dafür ebenfalls großen Respekt, Anerkennung und Glückwünsche!

Wir freuen uns mit Sven und sind uns sicher, dass er seine Jana bei der Teilnahme zum Weltfinale 2018 zu diesem kleinen Inselstaat im Indischen Ozean mitnehmen wird.

Zu den Fotos

Zu weiteren Infos dieser Turnierserie